Herzlich Willkommen! In der Rubrik Die ersten Schritte erklären wir Ihnen ausführlich, wie man Aktien kauft. Aber auch erfahrene Anleger finden auf unserer Seite viele spannende Artikel rund um die Börse. Wir wünschen viel Erfolg!

Unter der Lupe: Warren Buffett

Er ist eine wahre Legende an den Finanzmärkten. Woher kommt der Ruhm des inzwischen 84 Jahre alten Buffett? Es ist ganz einfach der Erfolg, der ihm Recht gibt: Wenn Sie 1962 insgesamt knapp 40 Dollar – in die von Buffett gekaufte Textilfirma Berkshire Hathaway – investiert hätten, wären Sie heute Millionär. (Als Ihre einzige Ausrede lassen wir gelten, dass Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf der Welt waren). Aber auch darüber hinaus sorgt Buffett mit seinen großzügigen Spenden für positive Schlagzeilen. In diesem Artikel werden wir den Werdegang von Warren Buffett beleuchten und seine Investmentstrategie herausarbeiten.

Das Leben von Warren Buffett

Der im Jahr 1930 in Omaha geborene Investor gehört heute mit einem Vermögen von ca. 72 Milliarden Dollar zu den reichsten Menschen der Welt.

1951 hat Warren Buffett seinen Master in Economics an der Columbia University in New York abgeschlossen. Einer seiner Lehrer war Benjamin Graham, der als Vater des ,Value Investings‘ gilt (mehr dazu im Laufe des Artikels). Buffett war sein bester Student und arbeite im Anschluss einige Jahre in Graham‘s Investmentfirma, bis er sich im Jahre 1956 selbstständig machte. 1962 kaufte Buffett Aktien der Textilfirma Berkshire Hathaway, die er – nach Übernahme der Aktienmehrheit im Jahr 1965 – zu einer Beteiligungsholding umbaut.
Zusammen mit Rechtsanwalt Charlie Munger investiert Warren Buffett so erfolgreich, dass Berkshire heute mit einem Preis von 195.000 € die teuerste Aktie der Welt ist. Zu der jährlichen Hauptversammlung von Berkshire Hathaway ,pilgern‘ über 40.000 Menschen um das ,Orakel von Omaha‘ live zu sehen.
Privat ist Buffett übrigens sehr bescheiden und lebt immer noch in demselben Haus, dass er sich vor knapp 60 Jahren für etwas mehr als 30.000 Dollar gekauft hatte.
Auch hat Buffett vor ein paar Jahren für positive Schlagzeilen gesorgt, als er das sogenannte Spendenversprechen einführte (The Giving Pledge), mit dem er dafür warb, dass Milliardäre zumindest die Hälfte ihres Vermögens spenden sollten.

 

Investmentlegende Warren Buffett

Erklärt Warren Buffett gerade dem Präsidenten seine Investmentstrategie?

 

Wahrscheinlich interessiert Sie aber viel mehr die Frage: „Mit welcher Strategie hat es Buffett geschafft, so ein unglaubliches Vermögen anzuhäufen?“

Warren Buffett ist das Sinnbild des ,Value Investings‘. Beim ,Value Investing‘ geht es darum den ,inneren Wert‘ eines Unternehmens festzustellen. Also an Hand vieler Faktoren wird bestimmt, ob das Unternehmen günstig bewertet – und somit unterbewertet ist. Dann werden Aktien dieses Unternehmens gekauft und möglichst für immer behalten. Buffett selbst formuliert dies so: „Die Frage, wie man reich wird, ist leicht zu beantworten: Kaufe einen Dollar, aber bezahle nicht mehr als 50 Cent dafür.“
Buffett sagt, er habe keine Ahnung in welche Richtung sich die Märkte entwickeln und es interessiert ihn auch nicht wirklich.
Natürlich ist es nicht einfach festzustellen, ob ein Unternehmen gerade billig zu haben ist. Einige Kennzahlen die Buffett hierzu anwendet sind zum Beispiel folgende:

  • geringe Verschuldung
  • kontinuierlich steigende Gewinne
  • kompetentes Management
  • gutes Image der Marke (Bekanntheitsgrad) und am besten Monopolartige Stellung innerhalb der Branche (zum Beispiel Coca Cola)
  • gute Wachstumschance und gute Eigenkapitalrendite

 

Warren Buffett und Coca Cola

Ein unzertrennliches Paar: Warren Buffett und Coca Cola

 

Noch wichtiger sind aber Buffets fundamentalen Grundsätze, die in seine Investments einfließen. Mit Hilfe seiner berühmten Zitate, werden diese im folgenden dargestellt:

Überblick behalten

  • „Konzentrieren Sie ihre Investments. Wenn Sie übe einen Harem mit 40 Frauen verfügen, lernen Sie keine richtig kennen.“
  • „Diversifizieren ist ein Schutz gegen Unwissen. Es macht wenig Sinn für diejenigen, die Bescheid wissen.“

Verständliches Geschäftsmodell

  • „Ich halte es für verrückt etwas zu kaufen, das man nicht versteht“
  • „Wenn Sie kein Geld mit dem verdienen können, was Sie verstehen, wie wollen Sie mit etwas Gewinn machen, das Sie nicht verstehen?“
  • „Risiko entsteht, wenn Anleger nicht wissen was sie tun“

Einfachheit

  • „Es scheint eine perverse menschliche Neigung zu geben, einfache Dinge kompliziert zu machen
  • „(Komplizierte) Derivate sind finanzielle Massenvernichtungswaffen“

Geduld

  • „Sie können ein Baby nicht in einem Monat produzieren, indem Sie 9 Frauen schwängern“
  • „Wenn Du nicht bereit bist, eine Aktie für 10 Jahre zu halten, solltest Du auch nicht darüber nachdenken, sie für 10 Minuten zu besitzen“
  • „Kaufe nie eine Aktie, wenn Du nicht damit leben kannst, dass sich der Kurs halbiert“
  • „Ich kaufe in der Überzeugung, dass die Börse am nächsten Tag auch für 5 Jahre schließen könnte“
  • „Zeit ist der Freund von wunderbaren Unternehmen und der Feind von mittelmäßigen Unternehmen“
  • „Wenn der Preis nicht simmt, muss man warten“

Ruhe

Buffett arbeite nicht in den Finanzmetropolen der Welt sonder in seiner Heimatstadt Omaha.

  • „Das Leben hier ist einfach und unkompliziert und ich glaube, dass es mir erlaubt besser zu arbeiten, denn Menschen nehmen das Verhalten ihres Umfelds auf“

Fleiß

Buffett liest extrem viel und widmet sich mit Leidenschaft Konzernbilanzen.

  • „Wenn jemand neu einsteigt und mit kleinen Summen arbeitet, würde ich ihm raten, genau das zu tun, was ich vor etwa 40 Jahren getan habe: etwas über jedes US- Unternehmen zu lernen, von dem es börsennotierte Wertpapiere gibt.“ Einwurf Journalist: „Aber es gibt 27000 gelistete Unternehmen.“ Antwort Buffett: „Dann fangen Sie mit ,A‘ an“

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

− 2 = 7

Gefällt Dir die Seite?

… dann hinterlasse doch ein Kommentar oder ein Facebook like! Oder noch besser: Deaktiviere Deinen Adblocker.
Vielen Dank :)