Herzlich Willkommen! In der Rubrik Die ersten Schritte erklären wir Ihnen ausführlich, wie man Aktien kauft. Aber auch erfahrene Anleger finden auf unserer Seite viele spannende Artikel rund um die Börse. Wir wünschen viel Erfolg!

Aktienindizes: Eine Übersicht

In dem Artikel über den DAX haben Sie schon alles erfahren, was Sie über den wichtigsten deutschen Index wissen müssen. Auch der MDAX, sowie der SDAX wurden angesprochen. Natürlich gibt es noch viele weiteren Aktienindizes. In diesem Artikel erfahren Sie, welche wichtigen Aktienindizes es in Deutschland noch gibt und welche vor allem international eine überragende Rolle einnehmen. Viel Spaß beim Lesen!

Bitte beachten Sie, dass es zu vielen Aktienindizes einen Performance und einen Kursindex gibt. Bei den Performance Aktienindizes werden die Dividenden wieder investiert, während der Kursindex Dividenden nicht berücksichtigt. Die meisten internationalen Aktienindizes sind Kursindizes. Der DAX ist also eher die Ausnahme.

Die folgenden Liste ist lange nicht komplett. Es gibt (fast) unendlich viele Aktienindizes: Der Herausgeber eines Aktienindex verdient Geld daran, wenn Unternehmen diesen benutzen, um zum Beispiel Finanzprodukte darauf anzuwenden. Aktienindizes beziehen sich nicht nur auf Regionen (Länderindizes wie zum Beispiel der DAX) sondern auch auf Branchen (z.B. die wichtigsten Autohersteller) oder Ideologien (nachhaltige Unternehmen). Es gibt sogar einen Sportwetten Index und einen Bionahrung Index …

 

nachhaltige Aktienindizes

Wenn Sie ein Faible für Ernährung haben, ist vielleicht ein Index auf Bio-Lebensmittel das Richtige für Sie – hat auf jeden Fall noch viel Potential in der Zukunft
Quelle: Fotolia.com  © Production perig

 

Im Folgenden werden einige wichtigen Aktienindizes vorgestellt und nach der geographischen Lagen sortiert:

 

Deutschland

  • CDAX = alle deutschen Aktiengesellschaften, die im General Standard oder dem Prime Standard gelistet sind (knapp 500 Unternehmen)
  • TecDAX = Die 30 größten Technologieunternehmen
  • Natur-Aktien-Index = 30 Unternehmen die ethisch und ökologisch vertretbar sind
  • Öko-DAX = 10 Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energie

 

Europa

  • STOXX 50 = Die 50 größten europäischen Unternehmen
  • EURO STOXX 50 = Die 50 größten Unternehmen im Eurogebiet
  • STOXX 600 = 600 Unternehmen aus ganz Europa

 

USA

  • Dow Jones Industrial Average = Die 30 größten Unternehmen der USA (Anmerkung: Gilt von der Berechnung her als etwas veraltet, aber auf Grund der großen Bekanntheit wird er meist in den Nachrichten zitiert)
  • S&P 500 = Die 500 größten börsennotierten US- Unternehmen (Herausgeber ist Standard & Poor’s, daher auch der Name)
  • Nasdaq Composite = Über 300 Unternehmen aus dem Technologiesektor

 

Welt

  • MSCI World Index = Über 1600 Aktien aus 23 Ländern (Beachte Sie: Knapp 50% der Aktien stammen aus der USA)

 

Schweiz

  • SMI = Die 20 größten Schweizer Unternehmen (Anmerkung: Nestlé, Novartis und Roche machen mehr als 50% des Index aus)
  • SLI = 30 Schweizer Unternehmen, wobei jedes Unternehmen maximal 9% Gewichtung bekommt

SMI SLI Schweiz

Mit Nestlé, Novartis und Roche haben die Schweizer drei Dickschiffe in ihrem Index

 

Frankreich

  • CAC40 = 40 führende französische Aktiengesellschaften

 

Spanien

  • IBEX 35 = Die 35 wichtigsten spanischen Unternehmen

 

England

  • FTSE 100 Index = Der wichtigste Index in Großbritannien: Die 100 größten und umsatzstärksten Aktiengesellschaften, die an der London Stock Exchange gehandelt werden

 

Italien

  • FTSE MIB = 40 führende italienische Aktiengesellschaften

 

China

  • Hang Seng China Enterprise Index (HSCEI) = Aktien chinesischer Unternehmen, die an der Börse in Hong Kong gehandelt werden können (H-Aktien)

 

Österreich

  • ATX = 20 große Unternehmen aus Österreich

Wie kann ich in Aktienindizes investieren?

Wenn Sie in einen Index investieren möchten, empfiehlt sich ein Exchange Traded Fund (ETF), da diese am günstigsten sind und im Gegensatz zu Index- Zertifikaten nicht dem Emittentenrisiko unterliegen. Emittentenrisiko bei Zertifikaten bedeutet, dass der Anleger seinen kompletten Einsatz verliert, falls der Herausgeber des Zertifikats (Emittent) zahlungsunfähig wird. ETF’s sind dagegen geschützt.

 

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

39 − 29 =

Gefällt Dir die Seite?

… dann hinterlasse doch ein Kommentar oder ein Facebook like! Oder noch besser: Deaktiviere Deinen Adblocker.
Vielen Dank :)